Die Stoßwellentherapie ist eine Behandlungsmethode, bei der Schallwellen mit hoher Energie in den Körper eingeleitet werden und dabei die Selbstheilung des Körpers aktiviert wird. Nach langjährigem Einsatz zur nicht-operativen Entfernung von Nierensteinen, stellte sich heraus, dass die Behandlungsmethode weitere positive Effekte hervorbringt und nicht nur aufgetretene Schäden repariert werden, sondern eine Regeneration des betroffenen Gewebes erzielt werden kann. Die Durchblutung und der Stoffwechsel der behandelten Region werden verstärkt und geschädigtes Gewebe kann schnell regenerieren.Unter dem Einfluss der Stosswelle wird somit ein „Körpereigenes Bioengineering” in Gang gesetzt, das zur vollständigen Selbstheilung führen kann Wie wird die Stoswellentherapie angewendet? Die Therapie kann bei nahezu sämtlichen Beschwerden des Bewegungsapparates eingesetzt werden. Wie lange dauert eine Behandlung? In der Regel reichen drei bis sechs Therapiesitzungen im Abstand von einer Woche aus, um einen optimalen Erfolg zu erzielen. Wann sollte ich eine Therapie machen? Bei BeckenschiefstandBei RückenschmerzenBei KopfschmerzenBei Nackenschmerzen  Wie lange dauert eine Behandlung? Kommt Zeit, kommt Wirkung.Die Behandlung wird für eine halbe Stunde oder Stunde angeboten. Ziel ist es, mit der Unterstützung des Betroffenen den Körper so zu aktivieren, dass keine Therapie mehr notwendig ist.

Die Stoßwellentherapie ist eine Behandlungsmethode, bei der Schallwellen mit hoher Energie in den Körper eingeleitet werden und dabei die Selbstheilung des Körpers aktiviert wird.

Nach langjährigem Einsatz zur nicht-operativen Entfernung von Nierensteinen, stellte sich heraus, dass die Behandlungsmethode weitere positive Effekte hervorbringt und nicht nur aufgetretene Schäden repariert werden, sondern eine Regeneration des betroffenen Gewebes erzielt werden kann. Die Durchblutung und der Stoffwechsel der behandelten Region werden verstärkt und geschädigtes Gewebe kann schnell regenerieren.

Unter dem Einfluss der Stosswelle wird somit ein „Körpereigenes Bioengineering” in Gang gesetzt, das zur vollständigen Selbstheilung führen kann

Die Therapie kann bei nahezu sämtlichen Beschwerden des Bewegungsapparates eingesetzt werden.

In der Regel reichen drei bis sechs Therapiesitzungen im Abstand von einer Woche aus, um einen optimalen Erfolg zu erzielen.

  • Bei Beckenschiefstand
  • Bei Rückenschmerzen
  • Bei Kopfschmerzen
  • Bei Nackenschmerzen

 

Kommt Zeit, kommt Wirkung.

Die Behandlung wird für eine halbe Stunde oder Stunde angeboten. Ziel ist es, mit der Unterstützung des Betroffenen den Körper so zu aktivieren, dass keine Therapie mehr notwendig ist.