Nach jahrzentelanger Erfahrung mit manueller Therapie und Massage und zahlreichen Ausbildungen habe ich erkannt, dass das Becken im Gesundheitssystem eine wesentliche Rolle spielt. Das Becken steht im Körper für Gleichgewicht und wenn wir aus dem Gleichgewicht geraten, wirkt sich das auf den ganzen Körper aus. Der Körper versucht dann automatisch sich selbst zu helfen und sendet Signale – wie Schmerzen. Da kommt die Altheko-Methode zum Einsatz: angewandte Osteopathie zur Beckenkorrektur. Schiefe Becken entstehen zum Beispiel durch falsches Sitzen, zu wenig Bewegung oder aber sie begleiten einen von Geburt an. Vielen ist nicht bewusst, dass jedes Organ durch Nerven versorgt wird, das über die Wirbelsäule funktioniert. Jede Dysfunktion in Abschnitten der Wirbelsäule beeinflusst die inneren Organe – so entstehen Beschwerden. In dieser Konsequenz leidet bei andauernden Beckenschiefstand mit der Zeit der gesamte Organismus. Nicht selten erscheinen Symptome wie Arthrose oder Skoliose durch die einseitige Belastung. Mein besonderes Anliegen ist es, vor allem bei Kindern den Beckenschiefstand frühzeitig zu erkennen, da das die gesamte Entwicklung und schulische Leistung beeinflusst. Wenn der Informationsfluss im Nervensystem gestört ist, können Kinder unter Umständen nervös, hyperaktiv oder unruhig werden. Die Altheko-Methode korrigiert über spezielle Druck und Massagetechniken den Beckenschiefstand und setzt den Impuls, um die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren.Mit einem Ziel: das Gleichgewicht des Köpers wieder herzustellen.Andrzej Kozaczko

Nach jahrzentelanger Erfahrung mit manueller Therapie und Massage und zahlreichen Ausbildungen habe ich erkannt, dass das Becken im Gesundheitssystem eine wesentliche Rolle spielt. Das Becken steht im Körper für Gleichgewicht und wenn wir aus dem Gleichgewicht geraten, wirkt sich das auf den ganzen Körper aus. Der Körper versucht dann automatisch sich selbst zu helfen und sendet Signale – wie Schmerzen. Da kommt die Altheko-Methode zum Einsatz: angewandte Osteopathie zur Beckenkorrektur.

Schiefe Becken entstehen zum Beispiel durch falsches Sitzen, zu wenig Bewegung oder aber sie begleiten einen von Geburt an. Vielen ist nicht bewusst, dass jedes Organ durch Nerven versorgt wird, das über die Wirbelsäule funktioniert. Jede Dysfunktion in Abschnitten der Wirbelsäule beeinflusst die inneren Organe – so entstehen Beschwerden. In dieser Konsequenz leidet bei andauernden Beckenschiefstand mit der Zeit der gesamte Organismus. Nicht selten erscheinen Symptome wie Arthrose oder Skoliose durch die einseitige Belastung. 

Mein besonderes Anliegen ist es, vor allem bei Kindern den Beckenschiefstand frühzeitig zu erkennen, da das die gesamte Entwicklung und schulische Leistung beeinflusst. Wenn der Informationsfluss im Nervensystem gestört ist, können Kinder unter Umständen nervös, hyperaktiv oder unruhig werden.

Die Altheko-Methode korrigiert über spezielle Druck und Massagetechniken den Beckenschiefstand und setzt den Impuls, um die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Mit einem Ziel: das Gleichgewicht des Köpers wieder herzustellen.

Andrzej Kozaczko